Leistungen
Leistungen
Überblick
Leistungsangebot
Kernkompetenzen
Schulungsthemen
In-House-Schulungen
Offene .NET-Seminare
Offene WPS-Seminare
Beratung
Coaching
Support
Softwareentwicklung
Entwickler-Vermittlung
.NET/Visual Studio
TFS/ALM/Scrum
Webprogrammierung
PowerShell
Konditionen
Anfrage/Kontakt
Beratung/Coaching
Beratung/Coaching
Beratungsthemen
Coaching
Unsere Berater
Referenzkunden
Konditionen
Angebotsanfrage
In-House-Schulungen
In-House-Schulungen
Überblick
Themen/Fachgebiete
Schulungskonfigurator
Konzepte
.NET/Visual Studio
C#
VB.NET
ASP.NET
Moderne Webanwendungen
TFS/ALM/Scrum
PowerShell
Konferenzvortraege
Referenzkunden
Unsere Trainer
Konditionen
Angebotsanfrage
Offene Schulungen
Offene Schulungen
Überblick .NET-Seminare
.NET/C#-Basisseminar
WPF (Desktop)
ASP.NET/AJAX (Web)
WCF/WF (SOA)
ADO.NET/EF (Data)
Windows PowerShell
.NET, C#, VB, Visual Studio
.NET, C#, VB, Visual Studio
Startseite
Beratung/Training
Offene .NET-Seminare
Einführung
Lexikon
Artikel
Bücher
Klassenreferenz
Programmiersprachen
Entwicklerwerkzeuge
Softwarekomponenten
World Wide Wings Demo
Codebeispiele
Scripting
ASP.NET
.NET 2.0
.NET 3.0/3.5
.NET 4.0/4.5
Community
Forum
Kommerzielle Leistungen
ASP.NET
ASP.NET
Startseite
Lexikon
Sicherheit
Konfiguration
Global.asax
Tracing
Technische Beiträge
Klassenreferenz
Programmiersprachen
Entwicklerwerkzeuge
Softwarekomponenten
PowerShell
PowerShell
Überblick
Beratung
In-House-Schulungen
Öffentliche Schulungen
Codebeispiele
Commandlet Extensions
Offene PowerShell-Seminare
Inhouse-Seminare
Windows
Windows
Startseite
Windows Runtime (WinRT)
Windows PowerShell
Windows Scripting
Windows-Schulungen
Windows-Lexikon
Windows-Forum
Windows Scripting
Windows Scripting
Startseite
Lexikon
FAQ
Buecher
Architektur
Skriptsprachen
Scripting-Hosts
Scripting-Komponenten
COM/DCOM/COM+
ADSI
WMI
Scripting-Tools
WSH-Editoren
Codebeispiele
ASP.NET
.NET-Scripting
Forum
Links
Kommerzielle Leistungen
Service
Service
Website-FAQ
Anmeldung/Login
Leser-Registrierung
Gast-Registrierung
Nachrichten/RSS
Newsletter
Foren
Weblog
Lexikon
Downloads
Support
Kontakt
Literaturtipps
Publikationen
Publikationen
Redaktionsbüro
Bücher
Fachartikel
Leser-Portal
Autoren gesucht!
Rezensionen
Über uns
Über uns
Holger Schwichtenberg
Team
Referenzkunden
Kundenaussagen
Referenzprojekte
Partner
Site Map
Weitere Websites
Tag Cloud
Impressum
Rechtliches

Erklärung des Begriffs: Windows CardSpace (WCS)
Was ist Windows CardSpace (WCS)?

Zurück zur Stichwortliste



Begriff Windows CardSpace
Abkürzung WCS
Synonyme/Aliase

Erläuterung des Begriffs Windows CardSpace

CardSpace ist ein Identity Selector, der eine Standardoberfläche zur Auswahl von digitalen Identitäten bereitstellt.

Früherer Name: Infocard

"Windows CardSpace" erlaubt die Verwaltung digitaler Identitäten zur Authentifizierung von Webnutzern bei Websites bzw. die Authentifizierung von Websites gegenüber einem Benutzer. Der Benutzer kann Karten (Information Cards) von Anbietern installieren oder eigene Karten erstellen, mit denen er festlegt, welche Daten ein Anbieter über ihn erhalten soll. Auch zu Kontakten kann man Karten ablegen.

Windows CardSpace ist der Name für Microsofts neuen Versuch, Fuß im Bereich der Verwaltung digitaler Benutzerdaten (in nicht durch Active Directory-Vertrauensstellungen verbundenen Umgebungen, insbes. im Internet) zu fassen. Nachdem sich der Single-Sign-On-Dienst "Passport" nicht durchsetzen konnte, erlaubt CardSpace nun die Verwaltung beliebig vieler digitaler Identitäten auf dem lokalen System. Cardspaces setzt zur Kommunikation zwischen Desktop und Anbieter auf die Standards WS-Security, WS-Trust, WS-MetadataExchange and WS-SecurityPolicy. CardSpace steht damit in Konkurrenz zu den Ansätzen OpenID und Liberty Alliance. Dadurch, dass die Programmierschnittstellen ein Teil von .NET ab 3.0 ist, steht CardSpaces nicht nur in Vista/Windows 7 (und höher), sondern auch Windows XP und Windows Server 2003 zur Verfügung, wenn man dort .NET 3.0 oder höher installiert.

Ein Benutzer kann mehrere Infocards haben haben, auch mehrere von einem STS.
Eine Infocard ist nicht zu verwechseln mit dem Token, das ein STS ausstellt.

CardSpace 2.0 ist nicht mehr Teil des .NET Framework. CardSpace 2.0 vereinfacht die Wiederverwendung von Karten (letzte Karte ist Standard pro Site). Karten können über Gruppenrichtlinien festgelegt werden. Man kann keine Karten für sich selbst mehr ausstellen (kein Self-Issued Identity Provider mehr).

Querverweise zu anderen Begriffen im Lexikon

Windows Server 2003
Authentifizierung
Active Directory
Windows Server
Windows XP
Windows 7
.NET 3.0


Dienstleistungen:

Beratung/Consulting zu Windows CardSpace

Support zu Windows CardSpace

Schulungen zu diesem Thema: