Leistungen
Leistungen
Überblick
Leistungsangebot
Kernkompetenzen
Schulungsthemen
In-House-Schulungen
Offene .NET-Seminare
Offene WPS-Seminare
Beratung
Coaching
Support
Softwareentwicklung
Entwickler-Vermittlung
.NET/Visual Studio
TFS/ALM/Scrum
Webprogrammierung
PowerShell
Konditionen
Anfrage/Kontakt
Beratung/Coaching
Beratung/Coaching
Beratungsthemen
Coaching
Unsere Berater
Referenzkunden
Konditionen
Angebotsanfrage
In-House-Schulungen
In-House-Schulungen
Überblick
Themen/Fachgebiete
Schulungskonfigurator
Konzepte
.NET/Visual Studio
C#
VB.NET
ASP.NET
Moderne Webanwendungen
TFS/ALM/Scrum
PowerShell
Konferenzvortraege
Referenzkunden
Unsere Trainer
Konditionen
Angebotsanfrage
Offene Schulungen
Offene Schulungen
Überblick .NET-Seminare
.NET/C#-Basisseminar
WPF (Desktop)
ASP.NET/AJAX (Web)
WCF/WF (SOA)
ADO.NET/EF (Data)
Windows PowerShell
.NET, C#, VB, Visual Studio
.NET, C#, VB, Visual Studio
Startseite
Beratung/Training
Offene .NET-Seminare
Einführung
Lexikon
Artikel
Bücher
Klassenreferenz
Programmiersprachen
Entwicklerwerkzeuge
Softwarekomponenten
World Wide Wings Demo
Codebeispiele
Scripting
ASP.NET
.NET 2.0
.NET 3.0/3.5
.NET 4.0/4.5
Community
Forum
Kommerzielle Leistungen
ASP.NET
ASP.NET
Startseite
Lexikon
Sicherheit
Konfiguration
Global.asax
Tracing
Technische Beiträge
Klassenreferenz
Programmiersprachen
Entwicklerwerkzeuge
Softwarekomponenten
PowerShell
PowerShell
Überblick
Beratung
In-House-Schulungen
Öffentliche Schulungen
Codebeispiele
Commandlet Extensions
Offene PowerShell-Seminare
Inhouse-Seminare
Windows
Windows
Startseite
Windows Runtime (WinRT)
Windows PowerShell
Windows Scripting
Windows-Schulungen
Windows-Lexikon
Windows-Forum
Windows Scripting
Windows Scripting
Startseite
Lexikon
FAQ
Buecher
Architektur
Skriptsprachen
Scripting-Hosts
Scripting-Komponenten
COM/DCOM/COM+
ADSI
WMI
Scripting-Tools
WSH-Editoren
Codebeispiele
ASP.NET
.NET-Scripting
Forum
Links
Kommerzielle Leistungen
Service
Service
Website-FAQ
Anmeldung/Login
Leser-Registrierung
Gast-Registrierung
Nachrichten/RSS
Newsletter
Foren
Weblog
Lexikon
Downloads
Support
Kontakt
Literaturtipps
Publikationen
Publikationen
Redaktionsbüro
Bücher
Fachartikel
Leser-Portal
Autoren gesucht!
Rezensionen
Über uns
Über uns
Holger Schwichtenberg
Team
Referenzkunden
Kundenaussagen
Referenzprojekte
Partner
Site Map
Weitere Websites
Tag Cloud
Impressum
Rechtliches

Erklärung des Begriffs: Windows Remote Management (WinRM)
Was ist Windows Remote Management (WinRM)?

Zurück zur Stichwortliste



Begriff Windows Remote Management
Abkürzung WinRM
Synonyme/Aliase

Erläuterung des Begriffs Windows Remote Management

Windows Remote Management (WinRM) ist die Microsoft-Implementierung des Netzwerkprotokolls WS-Management sowie der Name des Windows-Dienstes, der dieses Protokoll bereitstellt

WS-Management dient dem Austausch von Verwaltungsinformationen zwischen heterogenen Computersystemen. WS-Management ist ein Netzwerkprotokoll auf Basis von XML-Webservices unter Verwendung des Simple Object Access Protocols (SOAP). WinRM ist das fehlende Glied, um Implementierungen des Web Based Enterprise Management (WBEM) auf verschiedenen Plattformen miteinander kommunizieren zu lassen. Die Windows Management Instrumentation (WMI), die Redmonder Implementierung von WBEM, verwendet das Distributed Component Object Model (DCOM) zum Fernaufruf. Damit ist WMI weder plattformunabhängig noch Firewall-durchlässig.

WinRM kann als einen Aufsatz (WMI-Plug-In, WsmWmiPl.dll) auf WMI zugreifen. WinRM liefert WMI-Objekte in XML-Form zurück. Außerdem kann WinRM auf das Windows-Ereignisprotokoll zugreifen.

WinRM ist die Grundlage für (die wesentlichen) Fernzugriffsfunktionen in Windows PowerShell 2.0.

Verfügbar ab: Windows XP, Windows Server 2003 R2 (dort als in Add-In), Windows Vista, Windows Server 2008, Windows 7, Windows Server 2008 R2

ACHTUNG: Die mit Windows Server 2003 R2 ausgelieferte Version entspricht dem Stand vor der Fixierung des Standards bei der DMTF. Die Vista-Version ist aktueller und für Windows Server 2003 R2 ist ein Update notwendig. WinRM muss in Version 1.1 nachgerüstet werden.

WinRM benutzt (seit Version 2.0) im Standard die Ports 5985 (HTTP) und 5986 (HTTPS). Die Authentifizierung erfolgt im Standard über Kerberos. Aber auch Basisauthentifizierung, Digest und NTLM sind möglich. Die Verbindung zwischen Client und Server kann permanent oder temporär sein.

Zielsetzung: Zugriff auf Managementinformationen

Nutzungsarten:
- Kommandozeilenwerkzeuge Winrm.exe und Winrs.exe
- WinRM Scripting Objects (WinRM Scripting API) (Wsman.Automation)
- WinRM C++ API
- WCF (Proxy mit WSDl erstellen)
- Windows PowerShell 2.0

Nutzt SOAP für Fernzugriff auf andere Systeme.
Aufgerufenes System braucht WinRM HTTP Listener.
Datenaustauschformat ist XML.

Befehle:
- Get
- Put
- Delete
- Create
- Invoke
- Enumerate

Produkte mit WinRM-Unterstützung:



Vista
Add-On für XP und 2003
SAP NetWeaver Administrator
u.a.

Hardware mit WinRM-Unterstützung:
AMD OPMA based Hardware 2007
Dell DRAC management card 2007
HP ILO 2007
Intel AMT Hardware 2007
u.a.

Querverweise zu anderen Begriffen im Lexikon


siehe http://windowssdk.msdn.microsoft.com/en-us/library/ms738345.aspx

Windows Management Instrumentation
Distributed Component Object Model
Web Based Enterprise Management
Simple Object Access Protocol
Windows PowerShell 2.0
Component Object Model
Windows Server 2008
Windows Server 2003
Windows PowerShell
Authentifizierung
Ereignisprotokoll
Windows Server
XML-Webservice
Computersystem
WS-Management
Windows Vista
Windows XP
Powershell
Webservice
Windows 7
Scripting
Hardware
Netzwerk
Add-In
Proxy


Dienstleistungen:

Beratung/Consulting zu Windows Remote Management

Support zu Windows Remote Management

Schulungen zu diesem Thema: