Leistungen
Leistungen
Überblick
Leistungsangebot
Kernkompetenzen
Schulungsthemen
In-House-Schulungen
Offene .NET-Seminare
Offene WPS-Seminare
Beratung
Coaching
Support
Softwareentwicklung
Entwickler-Vermittlung
.NET/Visual Studio
TFS/ALM/Scrum
Webprogrammierung
PowerShell
Konditionen
Anfrage/Kontakt
Beratung/Coaching
Beratung/Coaching
Beratungsthemen
Coaching
Unsere Berater
Referenzkunden
Konditionen
Angebotsanfrage
In-House-Schulungen
In-House-Schulungen
Überblick
Themen/Fachgebiete
Schulungskonfigurator
Konzepte
.NET/Visual Studio
C#
VB.NET
ASP.NET
Moderne Webanwendungen
TFS/ALM/Scrum
PowerShell
Konferenzvortraege
Referenzkunden
Unsere Trainer
Konditionen
Angebotsanfrage
Offene Schulungen
Offene Schulungen
Überblick .NET-Seminare
.NET/C#-Basisseminar
WPF (Desktop)
ASP.NET/AJAX (Web)
WCF/WF (SOA)
ADO.NET/EF (Data)
Windows PowerShell
.NET, C#, VB, Visual Studio
.NET, C#, VB, Visual Studio
Startseite
Beratung/Training
Offene .NET-Seminare
Einführung
Lexikon
Artikel
Bücher
Klassenreferenz
Programmiersprachen
Entwicklerwerkzeuge
Softwarekomponenten
World Wide Wings Demo
Codebeispiele
Scripting
ASP.NET
.NET 2.0
.NET 3.0/3.5
.NET 4.0/4.5
Community
Forum
Kommerzielle Leistungen
ASP.NET
ASP.NET
Startseite
Lexikon
Sicherheit
Konfiguration
Global.asax
Tracing
Technische Beiträge
Klassenreferenz
Programmiersprachen
Entwicklerwerkzeuge
Softwarekomponenten
PowerShell
PowerShell
Überblick
Beratung
In-House-Schulungen
Öffentliche Schulungen
Codebeispiele
Commandlet Extensions
Offene PowerShell-Seminare
Inhouse-Seminare
Windows
Windows
Startseite
Windows Runtime (WinRT)
Windows PowerShell
Windows Scripting
Windows-Schulungen
Windows-Lexikon
Windows-Forum
Windows Scripting
Windows Scripting
Startseite
Lexikon
FAQ
Buecher
Architektur
Skriptsprachen
Scripting-Hosts
Scripting-Komponenten
COM/DCOM/COM+
ADSI
WMI
Scripting-Tools
WSH-Editoren
Codebeispiele
ASP.NET
.NET-Scripting
Forum
Links
Kommerzielle Leistungen
Service
Service
Website-FAQ
Anmeldung/Login
Leser-Registrierung
Gast-Registrierung
Nachrichten/RSS
Newsletter
Foren
Weblog
Lexikon
Downloads
Support
Kontakt
Literaturtipps
Publikationen
Publikationen
Redaktionsbüro
Bücher
Fachartikel
Leser-Portal
Autoren gesucht!
Rezensionen
Über uns
Über uns
Holger Schwichtenberg
Team
Referenzkunden
Kundenaussagen
Referenzprojekte
Partner
Site Map
Weitere Websites
Tag Cloud
Impressum
Rechtliches

Erklärung des Begriffs: IntelliTrace
Was ist IntelliTrace?

Zurück zur Stichwortliste



Begriff IntelliTrace
Abkürzung
Synonyme/Aliase

Erläuterung des Begriffs IntelliTrace

Die große neue Funktion im Debugger in Visual Stduio 2010 ist IntelliTrace. Während der Beta-Phase war der Name dieser Funktion noch sprechender: Historical Debugger. IntelliTrace zeichnet während einer Debugger-Sitzung laufend Daten auf. Dies sind zum einen Interaktionen mit dem System (z.B. Mausklicks, Dateisystemzugriffe, Registryzugriffe, Starten von Threads, Datenbankzugriffe, Datenbindung, Laden von XML-Dokumenten) und zum anderen Methodenaufrufe innerhalb des Programmcodes. Die erste Abbildung zeigt die Debugger-Situation in der Ereignisansicht (Events View) und die zweite Abbildung in der Auf-rufansicht (Call View). In beiden Ansichten kann man an die einzelnen Zwischenstationen zurückspringen und dort auch konkrete Werte der Vergangenheit sehen. Leider bezieht sich diese Werteanzeige immer nur auf Methodenparameter. Die Inhalte lokaler Variablen, der Instanzen-Variablen und statischer Variablen werden nicht gespeichert; wie bisher sieht man von ihnen nur den Zustand am aktuellen Haltepunkt.

Interessant bei IntelliTrace ist, dass man diese Daten auch außerhalb von Visual Studio mit dem Kommandozeilenwerkzeug intellitrace.exe aufzeichnen kann. Die entstandenen .tdlog-Dateien können dann in Visual Studio geöffnet werden, um wieder zu der gleichen Ansicht zu kommen, die man beim Debugging in Visual Studio gehabt hätte. Einigen Entwicklern funkeln nun schon die Augen bei dem Gedanken, das Werkzeug auf Kundensystemen, bei denen ihre Anwendung nicht korrekt läuft, einzusetzen.

EINSCHRÄNKUNGEN



1. Leider gibt es die IntelliTrace-Funktion aber nur dann, wenn man in die mehr als 10.000 Euro teure Ultimate-Version von Visual Studio 2010 investiert.
2. Die Funktion ist nur beim Ablauf im 32-Bit-Modus möglich.
3. Mit IntelliTrace kann man nur .NET-Anwendungen überwachen.

Querverweise zu anderen Begriffen im Lexikon

Visual Studio 2010
Datenbindung
Dateisystem
Dokumente
Datenbank
Debugging
Debugger
Thread


Dienstleistungen:

Beratung/Consulting zu IntelliTrace

Support zu IntelliTrace

Schulungen zu diesem Thema: