Leistungen
Leistungen
Überblick
Leistungsangebot
Kernkompetenzen
Schulungsthemen
In-House-Schulungen
Offene .NET-Seminare
Offene WPS-Seminare
Beratung
Coaching
Support
Softwareentwicklung
Entwickler-Vermittlung
.NET/Visual Studio
TFS/ALM/Scrum
Webprogrammierung
PowerShell
Konditionen
Anfrage/Kontakt
Beratung/Coaching
Beratung/Coaching
Beratungsthemen
Coaching
Unsere Berater
Referenzkunden
Konditionen
Angebotsanfrage
In-House-Schulungen
In-House-Schulungen
Überblick
Themen/Fachgebiete
Schulungskonfigurator
Konzepte
.NET/Visual Studio
C#
VB.NET
ASP.NET
Moderne Webanwendungen
TFS/ALM/Scrum
PowerShell
Konferenzvortraege
Referenzkunden
Unsere Trainer
Konditionen
Angebotsanfrage
Offene Schulungen
Offene Schulungen
Überblick .NET-Seminare
.NET/C#-Basisseminar
WPF (Desktop)
ASP.NET/AJAX (Web)
WCF/WF (SOA)
ADO.NET/EF (Data)
Windows PowerShell
.NET, C#, VB, Visual Studio
.NET, C#, VB, Visual Studio
Startseite
Beratung/Training
Offene .NET-Seminare
Einführung
Lexikon
Artikel
Bücher
Klassenreferenz
Programmiersprachen
Entwicklerwerkzeuge
Softwarekomponenten
World Wide Wings Demo
Codebeispiele
Scripting
ASP.NET
.NET 2.0
.NET 3.0/3.5
.NET 4.0/4.5
Community
Forum
Kommerzielle Leistungen
ASP.NET
ASP.NET
Startseite
Lexikon
Sicherheit
Konfiguration
Global.asax
Tracing
Technische Beiträge
Klassenreferenz
Programmiersprachen
Entwicklerwerkzeuge
Softwarekomponenten
PowerShell
PowerShell
Überblick
Beratung
In-House-Schulungen
Öffentliche Schulungen
Codebeispiele
Commandlet Extensions
Offene PowerShell-Seminare
Inhouse-Seminare
Windows
Windows
Startseite
Windows Runtime (WinRT)
Windows PowerShell
Windows Scripting
Windows-Schulungen
Windows-Lexikon
Windows-Forum
Windows Scripting
Windows Scripting
Startseite
Lexikon
FAQ
Buecher
Architektur
Skriptsprachen
Scripting-Hosts
Scripting-Komponenten
COM/DCOM/COM+
ADSI
WMI
Scripting-Tools
WSH-Editoren
Codebeispiele
ASP.NET
.NET-Scripting
Forum
Links
Kommerzielle Leistungen
Service
Service
Website-FAQ
Anmeldung/Login
Leser-Registrierung
Gast-Registrierung
Nachrichten/RSS
Newsletter
Foren
Weblog
Lexikon
Downloads
Support
Kontakt
Literaturtipps
Publikationen
Publikationen
Redaktionsbüro
Bücher
Fachartikel
Leser-Portal
Autoren gesucht!
Rezensionen
Über uns
Über uns
Holger Schwichtenberg
Team
Referenzkunden
Kundenaussagen
Referenzprojekte
Partner
Site Map
Weitere Websites
Tag Cloud
Impressum
Rechtliches

Erklärung des Begriffs: Datenbankschnittstelle
Was ist Datenbankschnittstelle?

Zurück zur Stichwortliste



Begriff Datenbankschnittstelle
Abkürzung
Synonyme/Aliase

Erläuterung des Begriffs Datenbankschnittstelle

Im Veröffentlichen von Datenbankschnittstellen ist Microsoft seit einiger Zeit Weltmeister. Die Liste der verfügbaren Schnittstellen ist lang:
- ODBC
- OLEDB
- RDO
- DAO
- ADO
- ADO.NET

Abbildung 1: Architektur von ADO.NET

Low-Level-Techniken



Unterscheiden muss man dabei zwischen Low-Level- und High-Level-Schnittstellen. ODBC, OLEDB und ADO.NET bieten Low-Level-Techniken mit direktem Zugriff auf die Schnittstellen der Datenbank. Jeder dieser drei Low-Level-Techniken verwendet ein Treiber-Konzept, um auf eine Vielzahl von Datenbanken zugreifen zu können.
Diese Treiber heißen:
- ODBC Driver für ODBC
- OLEDB Provider für OLE DB
- Managed Data Provider für ADO.NET (.NET Data Provi-der)

Für den Microsoft SQL Server gibt es alle drei Arten von Treibern.

High-Level-Schnittstellen


RDO, DAO und ADO sind High-Level-Schnittstellen, die auf den Low-Level-Schnittstellen basieren. Die Remote Data Ob-ject (RDO) und die Data Access Objects (DAO) gelten dabei als veraltert.

Programmierbarkeit


Die Low-Level-Schnittstellen ODBC und OLEDB können nur aus der Programmiersprache C++ heraus angesprochen werden. Die High-Level-Schnittstellen ADO, RDO und DAO können auch von weniger Maschienennahen Sprachen (z.B. Delpi, Java, Visual Basic) und Skriptsprachen (Perl, JavaSc-ript, VBScript) angesprochen werden.

Die Schnittstelle ADO.NET ist eine Besonderheit, da sie so-wohl eine Low-Level-Schnittstelle als auch eine High-Level-Schnittstelle für .NET Framework-Sprachen wie Visual Basic .NET, CSharp (C#), JSharp (J#), Managed C++ und JScript .NET ist. Eine Zweiteilung in die beiden Programmier-schnittstellen OLEDB und ADO gibt es nicht mehr: ADO.NET ist eine einheitliche Schnittstelle für alle .NET-fähigen Sprachen.

Von Java aus kann man über die von der Firma Sun entwickelte JDBC (Java Data Base Connec-tor)-Schnittstelle über den ODBC-Treiber auf den SQL Server zugreifen.

Clients


Office-Anwendungen wie Microsoft Excel, Microsoft Word, Microsoft Visio und Microsoft können auf den SQL Server wie OLEDB oder ODBC zugreifen. Ein Zugriff via ADO.NET Managed Provider ist noch nicht möglich.
Die Makro-Sprache "Visual Basic for Applications" kann zum Zugriff auf den SQL Server RDO, DAO oder ADO nut-zen.

Bevorzugter Weg


Bei diesen vielen Wegen sind einige Hinweise zur Perfor-manz notwendig:
- Grundsätzlich sollte man den kürzesten Weg gehen (vgl. Architektur-Diagramm)
- Aus Office-Anwendungen heraus sollte man OLEDB nut-zen.
- Aus VBA und anderen COM-basierten Programmierspra-chen heraus sollte man ADO über OLEDB nutzen.
- Aus alle .NET Framework-Sprachen sollte man ADO.NET über den ADO.NET Managed Provider für SQL Server nutzen.

Querverweise zu anderen Begriffen im Lexikon

Visual Basic for Applications
Microsoft SQL Server
Data Access Object
Visual Basic .NET
Managed Provider
Microsoft Visio
JScript .NET
Managed C++
SQL Server
Datenbank
JScript
JSharp
Perl


Dienstleistungen:

Beratung/Consulting zu Datenbankschnittstelle

Support zu Datenbankschnittstelle

Schulungen zu diesem Thema: