Leistungen
Leistungen
Überblick
Leistungsangebot
Kernkompetenzen
Schulungsthemen
In-House-Schulungen
Offene .NET-Seminare
Offene WPS-Seminare
Beratung
Coaching
Support
Softwareentwicklung
Entwickler-Vermittlung
.NET/Visual Studio
TFS/ALM/Scrum
Webprogrammierung
PowerShell
Konditionen
Anfrage/Kontakt
Beratung/Coaching
Beratung/Coaching
Beratungsthemen
Coaching
Unsere Berater
Referenzkunden
Konditionen
Angebotsanfrage
In-House-Schulungen
In-House-Schulungen
Überblick
Themen/Fachgebiete
Schulungskonfigurator
Konzepte
.NET/Visual Studio
C#
VB.NET
ASP.NET
Moderne Webanwendungen
TFS/ALM/Scrum
PowerShell
Konferenzvortraege
Referenzkunden
Unsere Trainer
Konditionen
Angebotsanfrage
Offene Schulungen
Offene Schulungen
Überblick .NET-Seminare
.NET/C#-Basisseminar
WPF (Desktop)
ASP.NET/AJAX (Web)
WCF/WF (SOA)
ADO.NET/EF (Data)
Windows PowerShell
.NET, C#, VB, Visual Studio
.NET, C#, VB, Visual Studio
Startseite
Beratung/Training
Offene .NET-Seminare
Einführung
Lexikon
Artikel
Bücher
Klassenreferenz
Programmiersprachen
Entwicklerwerkzeuge
Softwarekomponenten
World Wide Wings Demo
Codebeispiele
Scripting
ASP.NET
.NET 2.0
.NET 3.0/3.5
.NET 4.0/4.5
Community
Forum
Kommerzielle Leistungen
ASP.NET
ASP.NET
Startseite
Lexikon
Sicherheit
Konfiguration
Global.asax
Tracing
Technische Beiträge
Klassenreferenz
Programmiersprachen
Entwicklerwerkzeuge
Softwarekomponenten
PowerShell
PowerShell
Überblick
Beratung
In-House-Schulungen
Öffentliche Schulungen
Codebeispiele
Commandlet Extensions
Offene PowerShell-Seminare
Inhouse-Seminare
Windows
Windows
Startseite
Windows Runtime (WinRT)
Windows PowerShell
Windows Scripting
Windows-Schulungen
Windows-Lexikon
Windows-Forum
Windows Scripting
Windows Scripting
Startseite
Lexikon
FAQ
Buecher
Architektur
Skriptsprachen
Scripting-Hosts
Scripting-Komponenten
COM/DCOM/COM+
ADSI
WMI
Scripting-Tools
WSH-Editoren
Codebeispiele
ASP.NET
.NET-Scripting
Forum
Links
Kommerzielle Leistungen
Service
Service
Website-FAQ
Anmeldung/Login
Leser-Registrierung
Gast-Registrierung
Nachrichten/RSS
Newsletter
Foren
Weblog
Lexikon
Downloads
Support
Kontakt
Literaturtipps
Publikationen
Publikationen
Redaktionsbüro
Bücher
Fachartikel
Leser-Portal
Autoren gesucht!
Rezensionen
Über uns
Über uns
Holger Schwichtenberg
Team
Referenzkunden
Kundenaussagen
Referenzprojekte
Partner
Site Map
Weitere Websites
Tag Cloud
Impressum
Rechtliches

Erklärung des Begriffs: Lazy Loading
Was ist Lazy Loading?

Zurück zur Stichwortliste



Begriff Lazy Loading
Abkürzung
Synonyme/Aliase

Erläuterung des Begriffs Lazy Loading

Die Definition der Abfrage selbst ist aber noch nicht alles, was über die tatsächlich zu ladenden Objekte entscheidet. Eine entscheidende Frage für die Leistungsfähigkeit von ORM ist die Frage, wann verbundene Objekte zu laden sind. Wenn man zu einem Flug sofort alle Buchungen und die dazugehörigen Passagier- und Personendaten lädt, lädt man unter Umständen mehr als wirklich gebraucht wird. Holt man die Daten jedoch nicht, müssen sie beim Zugriff auf eine Objektreferenz nachgeladen werden. Das Nachladen bei Bedarf nennt man Lazy Loading, Deferred Loading oder Delayed Loading im Gegensatz zum Eager Loading (alias Immediate Loading). Lazy Loading ist der Standard in allen ORM-Werkzeugen, Eager Loading kann man auf Ebene einer Datenbankverbindung (alias Datenkontext oder Data Scope) oder einer einzelnen Anfrage steuern.

Lazy Loading beinhaltet eine besondere Herausforderung, denn das ORM-Werkzeug muss jeglichen Zugriff auf alle Objektreferenzen »abfangen«, um hier bei Bedarf die verbundenen Objekte nachladen zu können. Dieses Abfangen erfolgt durch die Verwendung bestimmter Klassen für Einzelreferenzen und Mengenklassen. Der Unterschied zwischen den ORM-Werkzeugen liegt hier darin, ob der Entwickler diese Klassen explizit im Code verwenden muss oder ob das ORM-Werkzeug diese beim Kompilieren oder zur Laufzeit austauscht.

Die Wahl zwischen Lazy Loading und Eager Loading ist oft auch die Wahl zwischen Pest und Cholera: Wenn man nicht genau weiß, ob die zusätzlichen Daten benötigt werden oder nicht, dann kann es ungünstig sein, sie direkt zu laden. Es kann aber auch ungünstig sein, sie später nachladen zu müssen. Wichtige Entscheidungskriterien sind:
 Wie wahrscheinlich ist, dass die Daten benötigt werden?
 Wie groß ist die Datenmenge?
 Kann ich überhaupt später die Daten einfach nachladen? (Wenn die Daten zwischenzeitlich serialisiert wurden, ist ein automatisches Nachladen in der Regel nicht mehr möglich!)

Querverweise zu anderen Begriffen im Lexikon

Eager Loading
Datenbank
Kontext


Dienstleistungen:

Beratung/Consulting zu Lazy Loading

Support zu Lazy Loading

Schulungen zu diesem Thema: