Leistungen
Leistungen
Überblick
Leistungsangebot
Kernkompetenzen
Schulungsthemen
In-House-Schulungen
Offene .NET-Seminare
Offene WPS-Seminare
Beratung
Coaching
Support
Softwareentwicklung
Entwickler-Vermittlung
.NET/Visual Studio
TFS/ALM/Scrum
Webprogrammierung
PowerShell
Konditionen
Anfrage/Kontakt
Beratung/Coaching
Beratung/Coaching
Beratungsthemen
Coaching
Unsere Berater
Referenzkunden
Konditionen
Angebotsanfrage
In-House-Schulungen
In-House-Schulungen
Überblick
Themen/Fachgebiete
Schulungskonfigurator
Konzepte
.NET/Visual Studio
C#
VB.NET
ASP.NET
Moderne Webanwendungen
TFS/ALM/Scrum
PowerShell
Konferenzvortraege
Referenzkunden
Unsere Trainer
Konditionen
Angebotsanfrage
Offene Schulungen
Offene Schulungen
Überblick .NET-Seminare
.NET/C#-Basisseminar
WPF (Desktop)
ASP.NET/AJAX (Web)
WCF/WF (SOA)
ADO.NET/EF (Data)
Windows PowerShell
.NET, C#, VB, Visual Studio
.NET, C#, VB, Visual Studio
Startseite
Beratung/Training
Offene .NET-Seminare
Einführung
Lexikon
Artikel
Bücher
Klassenreferenz
Programmiersprachen
Entwicklerwerkzeuge
Softwarekomponenten
World Wide Wings Demo
Codebeispiele
Scripting
ASP.NET
.NET 2.0
.NET 3.0/3.5
.NET 4.0/4.5
Community
Forum
Kommerzielle Leistungen
ASP.NET
ASP.NET
Startseite
Lexikon
Sicherheit
Konfiguration
Global.asax
Tracing
Technische Beiträge
Klassenreferenz
Programmiersprachen
Entwicklerwerkzeuge
Softwarekomponenten
PowerShell
PowerShell
Überblick
Beratung
In-House-Schulungen
Öffentliche Schulungen
Codebeispiele
Commandlet Extensions
Offene PowerShell-Seminare
Inhouse-Seminare
Windows
Windows
Startseite
Windows Runtime (WinRT)
Windows PowerShell
Windows Scripting
Windows-Schulungen
Windows-Lexikon
Windows-Forum
Windows Scripting
Windows Scripting
Startseite
Lexikon
FAQ
Buecher
Architektur
Skriptsprachen
Scripting-Hosts
Scripting-Komponenten
COM/DCOM/COM+
ADSI
WMI
Scripting-Tools
WSH-Editoren
Codebeispiele
ASP.NET
.NET-Scripting
Forum
Links
Kommerzielle Leistungen
Service
Service
Website-FAQ
Anmeldung/Login
Leser-Registrierung
Gast-Registrierung
Nachrichten/RSS
Newsletter
Foren
Weblog
Lexikon
Downloads
Support
Kontakt
Literaturtipps
Publikationen
Publikationen
Redaktionsbüro
Bücher
Fachartikel
Leser-Portal
Autoren gesucht!
Rezensionen
Über uns
Über uns
Holger Schwichtenberg
Team
Referenzkunden
Kundenaussagen
Referenzprojekte
Partner
Site Map
Weitere Websites
Tag Cloud
Impressum
Rechtliches

Erklärung des Begriffs: Active Data Objects .NET 3.x (ADO.NET 3.x)
Was ist Active Data Objects .NET 3.x (ADO.NET 3.x)?

Zurück zur Stichwortliste



Begriff Active Data Objects .NET 3.x
Abkürzung ADO.NET 3.x
Synonyme/Aliase

Erläuterung des Begriffs Active Data Objects .NET 3.x

Bereits auf der Professional Developers Conference 2005 sah man Codebeispiele, in denen Microsoft neue ADO.NET-Klassen namens MapConnection und MapCommand verwendet. Im Oktober 2005 wollte Microsoft aber noch keine Details dazu verraten. Nachdem die Firma erste ADO.NET-Enthüllungen vom Mai 2006 zunächst wieder zurückgezogen hatte, gibt es jetzt nicht nur umfangreiche Dokumente, sondern auch eine erste Vorabversion der kommenden ADO.NET-Version zum kostenlosen Download.

Fakten



Codename: ADO.NET vNext
Tatsächlicher Name: noch unbekannt
Termin: Mitte 2008

Neuerungen


1. ADO.NET Entity Framework
2. ADO.NET Data Services

Die kommende Version von ADO.NET dreht sich im Schwerpunkt um das so genannte ADO.NET Entity Framework, mit dem Microsoft den Datenzugriff um eine zusätzliche Abstraktionsschicht erweitert. Kernelement des ADO.NET Entity Framework sind das Entity Data Model (EDM) und die Sprache Entity SQL (eSQL) sowie die Integration von eSQL in die .NET-Programmiersprachen (Language Integrated Query).

Das Entity Data Model (EDM) ist eine XML-Sprache zur Beschreibung von Datenstrukturen aller Art (relationale Daten, XML-Daten, .NET-Objekte). EDM unterstützt komplexe Datentypen, Vererbung und Beziehungen.

EDM-Beschreibungen können auf andere EDM-Beschreibungen abgebildet werden (EDM Mapping). Ein Beispiel für ein EDM Mapping ist die Abbildung einer .NET-Klassenhierarchie auf eine relationale Datenbank. Für das objekt-relationale Mapping kann man .NET-Klassendefinitionen aus EDM-Beschreibungen generieren lassen. Die generierten .NET-Klassen erben von der Basisklasse Entity. Ein Entwickler kann die Klassen jedoch um eigene Attribute und Methoden anreichern ohne erneut zu erben, da die generierten Klassen die in .NET 2.0 eingeführte Möglichkeit der partiellen Klassen nutzen.

Zur Abfrage von Informationen aus Datenquellen, die durch EDM beschrieben werden, verwendet Microsoft eine neue Erweiterung von SQL (Entity SQL). Die Redmonder kürzen dies mit eSQL ab, obwohl eSQL eigentlich schon als Abkürzung für Embedded SQL verwendet wird.

Im Programmcode 3.x ist die Ausführung von eSQL mit Hilfe eines neuen .NET Data Providers möglich, den Microsoft den Map Provider nennt. Im Normalfall stehen die eSQL-Befehle als Zeichenketten im Programmcode. Microsoft ermöglicht durch Language Integrated Query (LINQ) aber auch, dass SQL- und eSQL-Befehle wie Befehlswörter im Quelltext von C# 3.0 und Visual Basic 9.0 hinterlegt werden und damit auch der Prüfung durch den jeweiligen Sprachcompiler unterliegen. LINQ ist kein Teil von ADO.NET 3.x, sondern wiederum ein Aufsatz. Die aktuelle Version von LINQ stammt aus dem Mai 2006.

Durch die im Entity Framework integrierten Object Services kann man Änderungen an Entities auch persistent machen. LINQ kann man auch auf Datasets anwenden, sodass Datasets endlich auch eine vollständige Abfragesprache erhalten.

Fazit

Das Entity Framework erweitert .NET um einen wichtigen Abstraktionsbereich, in dem Java bisher einen deutlichen Vorsprung hatte. Sicherlich müssen viele .NET-Entwickler wieder einiges dazulernen. Aber im Entwickleralltag wird das ADO.NET Entity Framework viele Arbeitsstunden (bei der Datenzugriffsschicht) einsparen und die Entwicklung der Geschäftslogik einfacher und intuitiver machen. Hoffen wir, dass Microsoft dieses Mal das Produkt zur Marktreife bringt und es dem Entity Framework nicht geht wie den Objectspaces.

Querverweise zu anderen Begriffen im Lexikon

Professional Developers Conference
Language Integrated Query
ADO.NET Entity Framework
Datenzugriffsschicht
ADO.NET Data Service
.NET Data Provider
Entity Data Model
Visual Basic 9.0
Objectspaces
Embedded SQL
Entity SQL
Vererbung
Dokumente
Datenbank
Attribut
Compiler
DataSet


Dienstleistungen:

Beratung/Consulting zu Active Data Objects .NET 3.x

Support zu Active Data Objects .NET 3.x

Schulungen zu diesem Thema:
In unserem umfangreichen Schulungsmodulkatalog haben wir keinen Eintrag zum Thema Active Data Objects .NET 3.x gefunden. Das heißt aber nicht, dass wir Ihnen keine Schulung dazu anbieten können! ggf. ist dieses Stichwort anders in unserem Katalog erfasst. Selbst wenn das Thema bisher nicht in unserem Katalog erscheint, können wir dazu über Partner Schulungen anbieten. Bitte stellen Sie eine unverbindliche Seminaranfrage oder rufen Sie uns an unter +49 201 7490700!