Leistungen
Leistungen
Überblick
Leistungsangebot
Kernkompetenzen
Schulungsthemen
In-House-Schulungen
Offene .NET-Seminare
Offene WPS-Seminare
Beratung
Coaching
Support
Softwareentwicklung
Entwickler-Vermittlung
.NET/Visual Studio
TFS/ALM/Scrum
Webprogrammierung
PowerShell
Konditionen
Anfrage/Kontakt
Beratung/Coaching
Beratung/Coaching
Beratungsthemen
Coaching
Unsere Berater
Referenzkunden
Konditionen
Angebotsanfrage
In-House-Schulungen
In-House-Schulungen
Überblick
Themen/Fachgebiete
Schulungskonfigurator
Konzepte
.NET/Visual Studio
C#
VB.NET
ASP.NET
Moderne Webanwendungen
TFS/ALM/Scrum
PowerShell
Konferenzvortraege
Referenzkunden
Unsere Trainer
Konditionen
Angebotsanfrage
Offene Schulungen
Offene Schulungen
Überblick .NET-Seminare
.NET/C#-Basisseminar
WPF (Desktop)
ASP.NET/AJAX (Web)
WCF/WF (SOA)
ADO.NET/EF (Data)
Windows PowerShell
.NET, C#, VB, Visual Studio
.NET, C#, VB, Visual Studio
Startseite
Beratung/Training
Offene .NET-Seminare
Einführung
Lexikon
Artikel
Bücher
Klassenreferenz
Programmiersprachen
Entwicklerwerkzeuge
Softwarekomponenten
World Wide Wings Demo
Codebeispiele
Scripting
ASP.NET
.NET 2.0
.NET 3.0/3.5
.NET 4.0/4.5
Community
Forum
Kommerzielle Leistungen
ASP.NET
ASP.NET
Startseite
Lexikon
Sicherheit
Konfiguration
Global.asax
Tracing
Technische Beiträge
Klassenreferenz
Programmiersprachen
Entwicklerwerkzeuge
Softwarekomponenten
PowerShell
PowerShell
Überblick
Beratung
In-House-Schulungen
Öffentliche Schulungen
Codebeispiele
Commandlet Extensions
Offene PowerShell-Seminare
Inhouse-Seminare
Windows
Windows
Startseite
Windows Runtime (WinRT)
Windows PowerShell
Windows Scripting
Windows-Schulungen
Windows-Lexikon
Windows-Forum
Windows Scripting
Windows Scripting
Startseite
Lexikon
FAQ
Buecher
Architektur
Skriptsprachen
Scripting-Hosts
Scripting-Komponenten
COM/DCOM/COM+
ADSI
WMI
Scripting-Tools
WSH-Editoren
Codebeispiele
ASP.NET
.NET-Scripting
Forum
Links
Kommerzielle Leistungen
Service
Service
Website-FAQ
Anmeldung/Login
Leser-Registrierung
Gast-Registrierung
Nachrichten/RSS
Newsletter
Foren
Weblog
Lexikon
Downloads
Support
Kontakt
Literaturtipps
Publikationen
Publikationen
Redaktionsbüro
Bücher
Fachartikel
Leser-Portal
Autoren gesucht!
Rezensionen
Über uns
Über uns
Holger Schwichtenberg
Team
Referenzkunden
Kundenaussagen
Referenzprojekte
Partner
Site Map
Weitere Websites
Tag Cloud
Impressum
Rechtliches

Erklärung des Begriffs: Distributed System Design Tools (DSDT)
Was ist Distributed System Design Tools (DSDT)?

Zurück zur Stichwortliste



Begriff Distributed System Design Tools
Abkürzung DSDT
Synonyme/Aliase

Erläuterung des Begriffs Distributed System Design Tools

Die Distributed System Design Tools sind Satz von Modellierungswerkzeug in Visual Studio Team System 2005. Der Distributed System Designer besteht aus vier Teilen:
- Application Designer
- Logical Datacenter Designer
- System Designer
- Deployment Designer.

Diese Designer dienen der Entwicklung von verteilten Anwendungen mit dem Schwerpunkt auf service-orientierte Architekturen. Der Softwarearchitekt definiert zunächst Anwendungen im Application Designer, deren Instanzen er im System Designer in ein Softwaresystem verpackt. Im Logical Datacenter Designer definiert der Softwarearchitekt Computersysteme, auf die er im Deployment Designer die Softwaresysteme verteilt.

Die Designer liefern als Ausgabe die XML-Sprache System Definition Model (SDM), die Microsoft in Zukunft als Eingabedaten für die Installation und Konfiguration von Windows-Systemen und -Anwendungen erlauben will. Code-Generierung aus den Diagrammen ist in der aktuellen Beta 2-Version noch nicht möglich.

Die Unterstützung für UML friert Microsoft in Visual Studio 2005 auf dem bisherigen Stand ein [1], d.h. es durch die Integration mit Microsoft Visio ist Code-Generierung aus UML 1.3-Diagramm bzw. Reverse-Engineering aus Programmcode möglich, aber kein echtes Round-Trip-Engineering möglich. Die Bereitstellung von Werkzeugen für UML 2.0 überlässt Microsoft Drittanbietern wie Borland und IBM Rational.

Microsoft selbst setzt auf DSLs: Die Microsoft Tools [3] for Domain Specific Languages, einem Add-on für Visual Studio 2005, erlauben den Softwarearchitekten, eigene grafische DSLs und zugehörige Designer für Visual Studio zu entwerfen, die genau auf seinen Problembereich zugeschnitten sind. Microsoft meint, die im UML 2.0-Standard unterstützte Schaffung von UML-Subsprachen würde zu weitaus komplexeren Ergebnissen führen im Vergleich zum eigenen DSL-Ansatz.

Quellen:



[1] Informationen zur Strategie der Modellierungswerkzeuge in VSTS
http://msdn.microsoft.com/library/default.asp?url=/library/en-us/dnvs05/html/vstsmodel.asp

[2] Interview mit Aussagen zur Zukunft von UML
http://www.heise.de/ix/artikel/2004/05/086/

[3] DSL Tools für VSTS 2005 Beta 2
http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyID=57a14cc6-c084-48dd-b401-1845013bf834&;DisplayLang=en

Querverweise zu anderen Begriffen im Lexikon

Logical Datacenter Designer
Visual Studio Team System
Domain Specific Language
System Definition Model
Application Designer
Deployment Designer
Microsoft Visio
System Designer
Computersystem
Modellierung


Dienstleistungen:

Beratung/Consulting zu Distributed System Design Tools

Support zu Distributed System Design Tools

Schulungen zu diesem Thema:
In unserem umfangreichen Schulungsmodulkatalog haben wir keinen Eintrag zum Thema Distributed System Design Tools gefunden. Das heißt aber nicht, dass wir Ihnen keine Schulung dazu anbieten können! ggf. ist dieses Stichwort anders in unserem Katalog erfasst. Selbst wenn das Thema bisher nicht in unserem Katalog erscheint, können wir dazu über Partner Schulungen anbieten. Bitte stellen Sie eine unverbindliche Seminaranfrage oder rufen Sie uns an unter +49 201 7490700!