Leistungen
Leistungen
Überblick
Leistungsangebot
Kernkompetenzen
Schulungsthemen
In-House-Schulungen
Offene .NET-Seminare
Offene WPS-Seminare
Beratung
Coaching
Support
Softwareentwicklung
Entwickler-Vermittlung
.NET/Visual Studio
TFS/ALM/Scrum
Webprogrammierung
PowerShell
Konditionen
Anfrage/Kontakt
Beratung/Coaching
Beratung/Coaching
Beratungsthemen
Coaching
Unsere Berater
Referenzkunden
Konditionen
Angebotsanfrage
In-House-Schulungen
In-House-Schulungen
Überblick
Themen/Fachgebiete
Schulungskonfigurator
Konzepte
.NET/Visual Studio
C#
VB.NET
ASP.NET
Moderne Webanwendungen
TFS/ALM/Scrum
PowerShell
Konferenzvortraege
Referenzkunden
Unsere Trainer
Konditionen
Angebotsanfrage
Offene Schulungen
Offene Schulungen
Überblick .NET-Seminare
.NET/C#-Basisseminar
WPF (Desktop)
ASP.NET/AJAX (Web)
WCF/WF (SOA)
ADO.NET/EF (Data)
Windows PowerShell
.NET, C#, VB, Visual Studio
.NET, C#, VB, Visual Studio
Startseite
Beratung/Training
Offene .NET-Seminare
Einführung
Lexikon
Artikel
Bücher
Klassenreferenz
Programmiersprachen
Entwicklerwerkzeuge
Softwarekomponenten
World Wide Wings Demo
Codebeispiele
Scripting
ASP.NET
.NET 2.0
.NET 3.0/3.5
.NET 4.0/4.5
Community
Forum
Kommerzielle Leistungen
ASP.NET
ASP.NET
Startseite
Lexikon
Sicherheit
Konfiguration
Global.asax
Tracing
Technische Beiträge
Klassenreferenz
Programmiersprachen
Entwicklerwerkzeuge
Softwarekomponenten
PowerShell
PowerShell
Überblick
Beratung
In-House-Schulungen
Öffentliche Schulungen
Codebeispiele
Commandlet Extensions
Offene PowerShell-Seminare
Inhouse-Seminare
Windows
Windows
Startseite
Windows Runtime (WinRT)
Windows PowerShell
Windows Scripting
Windows-Schulungen
Windows-Lexikon
Windows-Forum
Windows Scripting
Windows Scripting
Startseite
Lexikon
FAQ
Buecher
Architektur
Skriptsprachen
Scripting-Hosts
Scripting-Komponenten
COM/DCOM/COM+
ADSI
WMI
Scripting-Tools
WSH-Editoren
Codebeispiele
ASP.NET
.NET-Scripting
Forum
Links
Kommerzielle Leistungen
Service
Service
Website-FAQ
Anmeldung/Login
Leser-Registrierung
Gast-Registrierung
Nachrichten/RSS
Newsletter
Foren
Weblog
Lexikon
Downloads
Support
Kontakt
Literaturtipps
Publikationen
Publikationen
Redaktionsbüro
Bücher
Fachartikel
Leser-Portal
Autoren gesucht!
Rezensionen
Über uns
Über uns
Holger Schwichtenberg
Team
Referenzkunden
Kundenaussagen
Referenzprojekte
Partner
Site Map
Weitere Websites
Tag Cloud
Impressum
Rechtliches

Status eines Dienstes umkehren
Codebeispiel für Visual Basic .NET (VB.NET) und CSharp (C#)

Liste aller Codebeispiele

Status eines Dienstes umkehren

Ein Beispiel zum Einsatz der Klasse System.DirectoryServices.DirectoryEntry aus der .NET-Klassenbibliothek.

Autor: Dr. Holger Schwichtenberg 

Beschreibung

Ein NT-Dienst wird im WinNT-Verzeichnis durch Verzeichnisobjekte der Klasse "Service" repräsentiert (eine Ausnahme ist der Dienst "lanmanserver", siehe nächstes Unterkapitel). Ein Dienst ist ein Unterobjekt eines "Computer"-Containers.

Im klassischen ADSI gibt es zwei Schnittstellen zur Verwaltung der Verzeichnisklasse "Service": IADsService und IADsServiceOperations. Letztere Schnittstelle bietet die Möglichkeit, den Dienst zu starten, zu stoppen, anzuhalten und fortzusetzen.

Attribut Erläuterung
StartType Legt den Zeitpunkt fest, zu dem der Dienst startet: automatisch (2), manuell (3), deaktiviert (4)

ServiceType Repräsentiert die Art des Prozesses
DisplayName Angezeigter Name im Dienstmanager
Path Pfad zu der zugehörigen EXE-Datei
ErrorControl Legt die Maßnahmen im Fehlerfall fest
HostComputer ADSI-Pfad des Computers, auf dem der Dienst läuft
LoadOrderGroup Legt die Load Order Group fest
ServiceAccount Name Name des NT-Benutzers, unter dem sich dieser Dienst am System anmeldet. Der Wert »LocalSystem« repräsentiert den Systemaccount.
Dependencies Namen der Dienste, von denen dieser Dienst abhängig ist
Description Nur bei Fileservices: textliche Beschreibung
MaxUserCount Nur bei Fileservices: maximale Anzahl der Benutzer;
-1 = unbestimmt

Mitglied Erläuterung
Status Aktueller Betriebszustand des Dienstes: nicht gestartet (1), gestartet (4), angehalten (7). Dieses Attribut kann nur gelesen werden. Um den Status zu verändern, stehen die Methoden Start(), Stop(), Pause() und Continue() zur Verfügung.
Start() Starten des Dienstes
Stop() Stoppen des Dienstes
Pause() Anhalten des Dienstes
Continue() Fortsetzen des Dienstes
SetPassword() Setzen des Passworts des Dienstkontos

Beispiel



Die folgende Unterroutine kehrt den Startzustand des Webserver-Dienstes (IIS) um: Ist der Dienst gestartet, wird er gestoppt. Ist der Dienst gestoppt, wird er gestartet.

Programmcodebeispiele Visual Basic .NET (VB.NET)

' ============================
' .NET-Code-Beispiel in Visual Basic .NET
' Status eines Dienstes umkehren
' (C) Holger@Schwichtenberg.de
' ============================
Sub WINNT_Dienste_veraendern()

Dim Dienst As DirectoryEntry
Dim iads_sop As ActiveDs.IADsServiceOperations

' --- Bindung an Dienstobjekt
Dienst = New DirectoryEntry("WinNT://mars/w3svc")
' --- Bindung an COM-Schnittstelle
iads_sop = Dienst.NativeObject

' --- Informationen über den Dienst
out("Dienstname: " & getAtt(Dienst, "Name"))
out("Starttyp: " & getAtt(Dienst, "Starttype"))
out("Status: " & iads_sop.Status)

' --- Dienstzustand umkehren
If iads_sop.Status = 4 Then ' Dienst läuft
  ' --- Dienst beenden
  iads_sop.Stop()
  out("Dienst wurde beendet!")
Else ' Dienst läuft nicht
  ' --- Dienst starten
  iads_sop.Start()
  out("Dienst gestartet!")
End If
End Sub

Programmcodebeispiele CSharp (C#)

using System;
using System.Collections;
using System.DirectoryServices;

namespace FCL_Buch._System_DirectoryServices {

  public class Samples_ADSI_WINNT {
public void WINNT_Dienste_veraendern() {

   // Status eines Dienstes umkehren
   // Bindung an Dienstobjekt
   DirectoryEntry Dienst = new DirectoryEntry("WinNT://mars/w3svc");
   // Bindung an COM-Schnittstelle
   ActiveDs.IADsServiceOperations iads_sop = (ActiveDs.IADsServiceOperations)Dienst.NativeObject;

   // Informationen über den Dienst
   FclOutput.PrintOut("Dienstname: " + ADSI_HelperMethods.GetAtt(Dienst, "Name"));
   FclOutput.PrintOut("Starttyp: " + ADSI_HelperMethods.GetAtt(Dienst, "Starttype"));
   FclOutput.PrintOut("Status: " + iads_sop.Status.ToString());

   // Dienstzustand umkehren
   if (iads_sop.Status == 4) { // Dienst läuft
   // Dienst beenden
   iads_sop.Stop();
   FclOutput.PrintOut("Dienst wurde beendet!");
   } else { // Dienst läuft nicht
   // Dienst starten
   iads_sop.Start();
   FclOutput.PrintOut("Dienst gestartet!");
   }
   }
}
}

Querverweise

Definition '.NET Framework Class Library'
Verfügbarkeit der Klasse 'System.DirectoryServices'
Übersicht über den FCL-Namensraum 'System.DirectoryServices'
Portal dotnetframework.de